amarix immobilien-consulting gmbh

Entwicklung von Einzelhandelsmieten und Expansionsbestrebungen von Einzelhandelsfilialisten

16.09.2010
Propertyfocus
Entgegen des Trends der rückläufigen Marktentwicklung konnten sich die Mietpreise für Einzelhandelsflächen in Deutschlands Top 1A-Lagen durchaus gut behaupten. Im Vorjahresvergleich haben die Mieten je nach Flächengröße nur geringfügig um durchschnittlich ca. 0,2 % bis ca. 1,1 % nachgegeben. Diese bemerkenswerte Stabilität ist darauf zurückzuführen, dass zum einen der noch Anfang 2009 befürchtete Rückgang des privaten Konsums ausgeblieben ist und zum anderen noch immer ausreichend viele national und international agierende, bonitätsstarke Filialisten, scheinbar nur wenig von der Wirtschaftskrise beeindruckt, ihre Expansionspläne und Standortsicherungspolitik 2010 bzw. 2011 konsequent fortgeführt haben bzw. fortführen werden. Nicht zuletzt übersteigt die Nachfrage nach geeigneten Retailflächen in 1A-Lage noch immer deutlich das überschaubare Flächenangebot.

Ein anderes Bild zeigt sich bei den Mietpreisen für Retailflächen in B-Lagen: mit deutlichen Mietpreisrückgängen um bis zu 5 % und steigenden Leerständen zeichnet sich in einigen Städten deutlich ab, dass Einzelhandelsflächen in auslaufenden A- und in B-Lagen Opfer der Krise sind. Die Nachfrage seitens expansiver Filialisten nach Retailflächen in diesen Lagen hat im Jahresverlauf spürbar nachgelassen.

Ähnlich wie bei den Innenstadtlagen, ist trotz zufriedenstellender Umsatzleistungen auch das Lagebewusstsein der Mieter und Konsumenten bei den Fachmarktzentren „auf der grünen Wiese“ gestiegen. Verkaufsflächen in sehr gut gelegenen und bereits etablierten Fachmarktstandorten weisen eine gleich bleibend hohe Kundenfrequenz auf und sind bei Einzelhändlern sehr gefragt. Schwächere Standorte kämpfen oftmals mit steigenden Leerständen, längeren Nachvermietungsphasen, niedrigeren Mietpreisen und einem insgesamt
nachlassenden Mietermix.

Insgesamt sind die Mietpreise für Fachmarktverkaufsflächen 2010 durchschnittlich leicht rückläufig gewesen, zumal in Krisenzeiten im Fachmarktbereich das Nachverhandeln bestehender Mietvertragskonditionen fast schon zur Routine geworden ist.

amarix immobilien – consulting gmbh
Pressekontakt
Frau Petra Droste
Wasserstraße 11
D – 58636 Iserlohn
Tel. +49 (0)2371 – 789190
Fax +49 (0)2371 – 7891920
vorzugsweise auf elektronischem Wege an:
info@amarix.de